Veranstaltungen des LAFT Berlin

Der LAFT Berlin hat verschiedene Veranstaltungsformate entwickelt, die regelmäßig und überwiegend auf ehrenamtlicher Basis organisiert und durchgeführt werden. Dazu gehören die Fördersummits des LAFT Berlin, auf denen die Positionen des Verbandes zum Berliner Fördersystem gemeinsam mit kulturpolitisch engagierten Interessenten erarbeitet werden. Darüber hinaus führt der LAFT Berlin Arbeitstage und Informationsveranstaltungen zu bestimmten (kultur-)politischen Themen oder Anlässen durch und feiert jährlich in Verbindung mit der Jahresfeier des Performing Arts Programms Berlin ein Sommerfest, auf dem u.a. die Arbeit und verschiedenen Projekte des LAFT Berlin vorgestellt werden. Ein Überblick über die bisherigen Veranstaltungen des LAFT Berlin findet sich im Archiv.

Aktuelle Termine und Aufrufe

Aktionswoche EUROPA DEN VIELEN ab dem 2. Juni 2024 an vielen Orten in Berlin

Vom 3. bis 9. Juni findet die bundesweite Aktionswoche EUROPA DEN VIELEN zur Europawahl 2024 statt. Künstler*innen, Kultureinrichtungen und -akteur*innen schließen sich zusammen, um gemeinsam dem zunehmenden Rechtsextremismus in Politik und Gesellschaft entschlossen entgegenzutreten. Das Berliner Programm der Aktionswoche startet bereits am 2. Juni und besteht aus Lecture Performances, Diskussionsveranstaltungen, Workshops und Austauschformaten, es bietet Vernetzung mit Initiativen aus der Zivilgesellschaft, ein Wahlwerbungs-Camp, gemeinsames Flanieren und ein ProtestFest. Es soll den Widerstand der Kunst- und Kulturszene gegen rechts in Erinnerung rufen, Formen, Strategien und Inhalte des Widerstands offen diskutieren und eine breite Teilhabe ermöglichen. Der LAFT Berlin ist u. a. mit einem ersten Treffen zum Austausch und Vernetzung von Initiativen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus aus Kunst, Kultur und Zivilgesellschaft am 4. Juni sowie mit einem Workshop der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus zum Umgang mit rechtsextremen, rassistischen, antisemitischen Bedrohungen und Störungen am 5. Juni vertreten. Den Abschluss der Aktionswoche bildet die gemeinsame Beteiligung an der Demonstration „Rechtsextremismus stoppen" am 8. Juni 2024 als glänzender Block für eine Gesellschaft der VIELEN. Kunst bleibt VIELE, Gesellschaft bleibt VIELE!

Die Veranstaltungen sind kostenfrei und offen für alle Interessierte. Sie und Ihr seid herzlich eingeladen. Die Pressemitteilung und das ganze Berliner Programm im Detail gibt es hier als PDF und unter: https://dievielen.de.

Die Vielen: SHIELD & SHINE – Keine Normalisierung von rechtsextremer Politik in den demokratischen Parlamenten

Die VIELEN laden Kultureinrichtungen und Künstler*innen ein, Aktionen zum Schutz der Demokratie zu initiieren. Zeitliche Schwerpunkte sind die Aktionswoche "Europa den VIELEN" vom 3. bis 9. Juni und die Bundesweite Aktionswoche gegen Normalisierung von rechtsextremer Politik vom 26. August bis 1. September: https://dievielen.de/-/projekte/shieldshine.
Bei den Arbeitstreffen der Berliner Regionalgruppe der VIELEN werden Aktionen in Berlin besprochen und vorbereitet, es haben sich auch thematische Arbeitsgruppen gegründet. Wer bei den Treffen dabei sein und sich in die Arbeit der Vielen einbringen möchte, melde sich bei die-vielen@laft-berlin.de

Nächste Termine:

13. Juni, 9:30 bis 11:00 Uhr: Digitales Arbeitstreffen der Brandenburger und Berliner Regionalgruppe der VIELEN
21. Juni: Vernetzungstreffen der VIELEN in den Sophiensaelen Berlin

BFDK: Jahresstatistik aller Landesverbände, Frist: 30. September 2024

Die Jahresstatistik des Bundesverbands Freie Darstellende Künste steht wieder an! Das ist eine Umfrage, die jährlich an alle Landesverbände und ihre Mitglieder – so auch an den LAFT Berlin – geschickt wird und die sämtliche Daten zum Vorjahr abfragt, also jetzt in unserem Fall für 2023. Diese Erhebung und anschließende Auswertung in Form der Jahresstatistik ist enorm wichtig für uns, für den Bundesverband und für die kulturpolitische Arbeit. Also, liebe Mitglieder: Holt Eure Unterlagen heraus – für Einzelkünstler*innen ist die Umfrage schnell gemacht – aber Gruppen, Spielstätten usw. sollten ihre Zahlen zu Vorstellungen, Zuschauer*innen-Zahlen, Einnahmen usw. auf dem Schreibtisch haben. Und dann geht es los. Ihr habt Zeit bis zum 30. September und alle, die Steuer und Co gern vor sich herschieben, schreiben sich am besten eine selbstgewählte Deadline vor dem Sommerurlaub in den Kalender, danach lässt es sich viel besser Ferien machen. Die Umfrage gibt es auf Deutsch und Englisch: https://www.umfrageonline.com/c/statistik-lv-2023. Vielen Dank für Eure Unterstützung! Sollten Fragen auftreten, wendet Euch bitte an: gremienreferat@darstellene-kuenste.de.

Und hier sind die Ergebnisse der Jahresstatistik 2022 nachzulesen: https://darstellende-kuenste.de/aktuelles/statistik-der-landesverbaende-2022-veroeffentlicht

Initiative für ein Berliner Kulturfördergesetz

Mehr als 50 Berliner Kulturverbände, darunter der LAFT Berlin, setzen sich für ein Berliner Kulturfördergesetz ein. Ziel ist die Verankerung von Kultur als Pflichtaufgabe des öffentlichen Haushalts. Im April 2022 fand eine erste digitale Diskussion mit Kulturpolitischen Sprecher:innen der Regierungskoalition und der Berliner Kulturszene statt, auf der Kulturpolitischen Konferenz von ver.di Berlin am 10. September 2022 wurde eine gemeinsame Abschlusserklärung aller Teilnehmenden für ein Berliner Kulturfördergesetz formuliert.
Weitere Informationen, Beteiligungsmöglichkeiten, Dokumente und Termine unter: https://www.kulturfoerderngesetz.de